Erfolgreich aus dem Motivationstief – Tipps die helfen

Erfolgreich aus dem Motivationstief – Tipps die helfen

Gehören Sie auch zu den Menschen, die sich stets weiterbilden möchten, um die gesteckten Ziele im Beruf und Privatleben schneller und vor allem effektiver zu erreichen? Sie kämpfen aber häufiger mit Motivationstiefs? Dann werden Ihnen die nachfolgenden Tipps helfen.

Lernen Sie in diesem Beitrag 3 Tools für mehr Motivation kennen, um noch erfolgreicher zu werden.

Wussten Sie schon, wie wichtig Ihre Umwelt für Ihre Persönlichkeitsentwicklung und Ihre Motivation ist? Die Triade der Persönlichkeitsentwicklung verdeutlicht das:

„Zeige mir einen Weg, der kürzer ist als eine Gerade, und ich werde ihn gehen”

ANONYM

Um nachhaltig erfolgreich zu sein, sind drei Faktoren elementar wichtig: Das Wissen, die Power und die Umwelt. Diese Faktoren bilden die Triade der Persönlichkeitsentwicklung.

Am besten können Sie die eigene Motivation mit einem Tank vergleichen, der stets gefüllt werden muss. Ist dieser leer, fühlt man sich unmotiviert und energielos. Doch das muss nicht sein. Nachfolgend 3 einfache Motivationstools, die Sie anwenden können.

Motivationstool 1: Anerkennung

Ihre Mitmenschen zu respektiere ist wichtig, doch mindestens genauso wichtig ist, dass Sie sich selbst gegenüber Anerkennung zeigen, denn dadurch fokussieren Sie sich auf Ihre eigenen Stärken. Wenn Sie mit sich selbst in Einklang sind, strahlen Sie noch mehr Selbstbewusstsein und innere Harmonie aus.

Die eigene Attraktivität wird gesteigert, was wiederum in einer erhöhten Frequenz der beruflichen Angebote münden kann. Nur ein Beispiel dafür, was das Glücklichsein und die eigene Anerkennung positiv bewirken kann.

Denkanstoß: „ Erkenne dich selbst an, um andere anerkennen zu können”

Motivationstool 2: Aufmerksamkeit und Zeit

Insgesamt nehmen wir uns viel zu wenig Zeit für unseren eigenen Bedürfnisse und vergessen uns in der schnelllebigen Zeit schnell.

„Es ist nicht wenig Zeit, die wir zur Verfügung haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.” Lucius Annaeus Seneca

Dabei tut es unserer Seele richtig gut, wenn wir uns mehr Zeit für unsere Gefühle und Gedanken nehmen. Nehmen Sie sich beispielsweise mehr Zeit für

  • Entspannung und Erholung
  • die Entwicklung neuer Projekte, Ideen, Zielen, Werten, Visionen, Strategien
  • und vieles mehr.

Sie sind sich nicht sicher, wann und wie viel Auszeit Sie sich nehmen sollen? Dann orientieren Sie sich an der 3-1-0,5-1-Regel.

Dabei steht die 3 für die jährliche Auszeit. Am besten nehmen Sie sich am Anfang oder am Ende des Jahres drei Tage Auszeit, um das Jahr Revue passieren zu lassen.

Die 1 dagegen steht für einen ganz bestimmten Tag im Monat. Diesen können Sie frei wählen. Nehmen Sie sich an dem Tag Zeit für ein Zwischenergebnis oder verbringen Sie ihn mit Familie oder Freunden.

Die Zahl 0,5 bedeutet, dass Sie sich jede Woche einen halben Tag Zeit nehmen, um einen ausführlichen Wochenrapport zu erstellen. Nehmen Sie sich einen ruhigen Moment und beschäftigen Sie sich mit Fragen wie “Wo stehe ich?” oder “Was brauche ich noch dafür?”.

Die letzte Zahl, die 1, steht für eine Stunde am Tag, die Sie nutzen sollten, um Ihrem Tag eine bestimmte Richtung zu geben, ihn visuell und gedanklich genau durchzuspielen. Sie lernen die wichtigsten von den unwichtigsten Punkten zu differenzieren, betrachten Sie diese Auszeit als eine Art Achtsamkeit Ihnen selbst gegenüber.

Motivationstool 3: Belohnung und Geschenke

“Wir ernten, was wir säen”. Die Ernte ist die Belohnung für Ihre Bemühungen. Dabei muss es sich nicht immer um Aspekte handeln, die materieller Natur sind. Jede Art von Belohnung kann Sie motivieren.

Belohnungen wirken wie eine Art Motivationsdoping. Warum? Durch eigene Belohnungen entsteht ein Korrumpierungseffekt. Dabei ersetzt die extrinsische Motivation die intrinsische. Es ist ein mächtiges Motivationstool, insbesondere dann, wenn Sie dieses mit einer großen und starken intrinsischen Motivation kombinieren.

“Ich habe versucht, das Leben gut zu behandeln, und es hat mich belohnt. Denn das Leben erwidert unweigerlich Lächeln mit Lächeln, Tritt mit Tritt.” – Prentice Mulford  

Sie können dieses Tool ganz einfach in Ihr Leben integrieren, indem Sie beispielsweise einen “Du-darfst-Tag” oder “Cheat-Day” einlegen. Nach sechs konsequenten Tagen voll mit Sport und gesunder Ernährung, ist dies eine tolle Belohnung.

MOTIVATIONS-BOOST FÜR MACHER

Verabschieden Sie sich von Motivationsschwächen! Mit diesen 5 Tipps pushen Sie Ihre Eigenmotivation im Job um 100%. Der Gratis-Ratgeber für mehr Eigenmotivation im Job von Andreas Buhr verrät, worauf es wirklich ankommt und liefert Führungskräften noch 2 Bonus-Tipps dazu.

 

  • einfach & schnell umsetzbar
  • zu 100% praxisrelevant
  • ehrliche Worte vom Experten
  • aus der Praxis für die Praxis
  • inkl. Bonus-Tipps für Führungskräfte  

Jetzt Gratis-Ratgeber für mehr Eigenmotivation im Job sichern

2017-12-20T12:46:01+00:00