Erfolgreiche Zielformulierung – 4 Praxis-Tipps für Führungskräfte

Erfolgreiche Zielformulierung – 4 Praxis-Tipps für Führungskräfte

Um erfolgreich zu sein als Führungskraft, müssen Sie zu Beginn Ziele deutlich definieren und formulieren. Oft werden Wünsche mit Zielen verwechselt, was nicht viel zum Erreichen der gesteckten Ziele beiträgt.

Falls Sie auch Hilfe bei der erfolgreichen Zielformulierung brauchen, erhalten Sie in diesem Beitrag 4 Tipps an die Hand, wie Sie dies umsetzen können. 

Zunächst müssen Sie darauf achten, dass Sie SMART vorgehen. SMART hilft Ihnen ein Ziel von einem Wunsch zu unterscheiden. Warum? Weil Wünsche in der Regel unkonkret und schwer greifbar („Ich möchte mehr reisen.“) sind.

Wenden Sie die SMART-Formel an, um Ihren Wunsch in ein Ziel zu übersetzen. SMART steht für „Specific Measurable Achievable Relevant Timely“ und kann als klares Kriterium zur eindeutigen Definition von Zielen im Rahmen einer Zielvereinbarung betrachtet werden.

SMART steht für:

S = Spezifisch (konkretes Bild, Film)
M = Messbar
A = Attraktiv / Anspruchsvoll
R = Realistisch
T = Terminiert


Spezifisch bedeutet:
Ein Ziel sollte eindeutig definiert sein und nicht vage, sondern so präzise wie möglich. Ferner sollte es schriftlich fixiert sein, damit Sie sich in jeder Phase Ihres zielorientierten Handelns an dem zu Anfang formulierten neutralen Ausgangspunkt orientieren können. („Malen Sie ein Bild, drehen Sie dazu einen Film – im Kopf!“)

Messbar bedeutet:
Definieren Sie die Messkriterien (Qualität, Quantität, Zeit) und das genaue Ausmaß Ihrer Ziele und legen Sie Teilziele fest, um Ihre Zielerreichung an verschiedenen Zeitpunkten messen zu können.

Attraktiv bedeutet:
Ein Ziel sollte anspornend, herausfordernd und faszinierend sein, aber nicht jenseits des Erreichbaren. Was weckt Ihre Leidenschaft an diesem Ziel? Was versprechen Sie sich davon?

Realistisch bedeutet:
Ihr Ziel sollte realistisch sein nach folgenden Gesichtspunkten:

  • Ist das Ziel grundsätzlich aus eigener Kraft machbar?
  • Haben Sie ausreichend Einfluss auf das Erreichen Ihres Zieles?

Terminiert bedeutet:
Ein Ziel sollte zeitlich terminiert sein, damit Sie das Erreichen überprüfen können.

Sind Ihre Ziele immer SMART? Verinnerlichen Sie zur weiteren Hilfe folgende 4 Grundsätze für jede Zielformulierung.


4 Praxis-Tipps für Führungskräfte

1. Schriftlichkeit
Gewöhnen Sie sich an, Ziele schriftlich zu formulieren.

2. Absolute Werte
Vermeiden Sie einfache Vergleiche wie „besser“, „mehr“, etc.

3. Ziel positiv beschreiben
Beschreiben Sie, was Sie erreichen wollen, und nicht, was Sie vermeiden wollen.

4. Als ob bereits erreicht
Nutzen Sie die Gegenwartsform bzw. die vollendete Gegenwart, z.B. „Ich habe meinen Verhandlungspartner überzeugt und er folgt begeistert meiner Idee.“

“Fleiß für die falschen Ziele ist noch schädlicher, als Faulheit für die richtigen.”
> Peter Bamm <

Erfolgreiche Zielformulierung ist mit eine Grundlage für herausragende Führung. Das Modell für diese Führung heißt Clean Leadership: Saubere, klare und wesentliche Führung. Werden auch Sie mit dem großen Online-Training “Machen statt meckern” zum Clean Leader.

Machen statt meckern –  Das große Online-Training

Clean Leader kommunizieren erfolgreich. Sie sind noch kein Clean Leader? Dann werden Sie einer mit dem großen Online-Training “Machen statt Meckern”         

  • 15 lehrreiche Video-Lektionen
    In 15 einzelnen Video-Lektionen führe ich Sie intensiv in das Thema Clean Leadership ein und bringe Ihnen die 10 Prinzipien für ergebnisorientiertes Handeln näher.
  • Viele Werkzeuge und Tools
    Das Online-Training ist wie ein Arbeitstool aufgebaut, mit dem Sie direkt üben, handeln und starten können. Dafür erwarten Sie neben den Video-Lektionen weitere wertvolle Checklisten, die Ihnen die Überleitung in die Praxis erleichtern.
  • Bonus-Inhalte
    Abgerundet wird das Online-Training mit spannenden E-Books und Audios, von denen Sie als Führungskraft sofort profitieren können.

 

2017-12-20T12:46:37+00:00