Perfektes Stressmanagement – Tipps für Ihren Joballtag

Perfektes Stressmanagement – Tipps für Ihren Joballtag

Das Arbeitsleben ist schnelllebig geworden und Stress ist ein Faktor, welcher allgegenwärtig ist. Ohne erfolgreiches Stressmanagement, können Sie nicht effizient arbeiten.

Lernen Sie in diesem Beitrag 3 hilfreiche Erfolgsgesetze für Ihr Eigen- und Stressmanagement kennen. Sie werden erfahren, wie Sie Ihre Ziele so gestalten, dass Sie mit viel Power und Motivation in die Umsetzung starten.

Besonders die vielen kleinen stressbringenden Kleinigkeiten im Alltag sind es, die uns Kopfschmerzen bereiten. Nutzen Sie die folgenden 3 Erfolgsgesetze, um besser mit Stress in Ihrem Joballtag umzugehen.

Erfolgsgesetz 1: Mut zur Entscheidung und zur Konsequenz

Jeden Tag stehen Sie vor Situationen, kleinen oder großen, in denen Sie sich entscheiden müssen. Seien es Kaufverträge, Budgetplanungen oder so etwas Banales wie die Frage, für welches Menü Sie sich in der Mittagspause in der Kantine entscheiden.

Sie haben einen Vorgesetzten, dessen Art Sie auf die Palme bringt? Die Arbeitsweise einiger Kollegen treibt Sie in die Verzweiflung? Sie verdienen nicht genug, um sich alle Ihre Träume zu verwirklichen? Es liegt nur an Ihnen etwas daran zu ändern. Nur Sie können an einer Situation etwas verändern. Unternehmen Sie nichts und sitzen nur da, wird sich das auch nicht positiv auswirken. Von alleine wird sich nichts ändern. Sie haben das Gefühl, nicht ganz frei in Ihren Entscheidungen zu sein? Die Erklärung dafür ist einfach: Menschen sind sehr oft nicht bereit, die Konsequenzen für die eigenen Entscheidungen zu tragen. Anstatt sich zu entscheiden, flüchten wir uns eher ins Lamentieren. Sehr oft geschieht dies unbewusst.

Natürlich sollen Sie mit Ihren Entscheidungen nicht das Glück und Leben Ihrer Familie oder Ihre finanzielle Basis gefährden. Doch denken Sie stets daran, dass nur Sie für Ihre Entscheidungen verantwortlich sind. Dies stärkt Ihr Selbstbewusstsein sehr.

„Wie wenig ist am Ende der Lebensbahn daran gelegen, was wir erlebten, und wie unendlich viel, was wir daraus machten.” Wilhelm von Humboldt

Erfolgsgesetz 2: Kursbestimmung als Orientierungshilfe

Nachdem Sie den Entschluss gefasst haben, die volle Verantwortung für Ihre ganz persönlichen Entscheidungen zu übernehmen, können Sie jetzt mit einem weiteren Erfolgsgesetz fortfahren, welches Ihnen bei der Umsetzung eines effizienten Eigen-und Stressmanagements hilft.

Das große Stichwort lautet: Ziele. Sie können nur dann ein organisiertes und durchdachtes Leben führen, wenn Sie Ziele klar und deutlich definieren. Bevor Sie nun beginnen, sollten Sie wissen, wohin Sie eigentlich wollen. Eine genaue Zielsetzung dient Ihnen als Motivation und Orientierungshilfe. Nachdem Sie Ihr Ziel formuliert und aufgeschrieben haben, prüfen Sie, ob es alle Bedingungen für eine erfolgreiche Umsetzung erfüllt – denn Ziele müssen SMART sein.
Jeder Buchstabe des Wortes SMART steht für eine bestimmte Eigenschaft, die Ziele besitzen sollten.

S = Sinnesspezifisch: Mit allen Sinnen das Erreichte wahrnehmen

Denkanstoß: Machen Sie sich Ihre Ziele schmackhaft – Nicht vage, sondern so präzise wie möglich. Denn Erfolg ist greifbar, und so packen Sie Ihren Erfolg im Wortsinn an!

M=Messbar: Von Zahlen und anderen Größen

Um auf der Zielgeraden landen zu können, sollten auch Zwischenabschnitte betrachtet werden. Heißt: Ihr Ziel sollte zu messen sein! Dafür benötigen Sie eigene Messkriterien (z.B. Qualität, Quantität, Zeit)

A=Anspruchsvoll und attraktiv: Legen Sie die Latte auf die richtige Höhe

Ihr Ziel sollte anspornend, herausfordernd und faszinierend sein, aber nicht jenseits des Erreichbaren. Was weckt Ihre Leidenschaft an diesem Ziel? Was versprechen Sie sich davon?

R=Realistisch:

Getreu des Mottos „Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum“ sollten Ihre Träume = Ziele realistisch sein. Das bedeutet, ist Ihr Ziel aus eigener Kraft umsetzbar? Und haben Sie ausreichend Einfluss auf das Erreichen Ihres Zieles?

T=Timing: Den Erfolg gibt’s stückchenweise

Ihr Ziel sollte terminiert sein, damit Sie das Erreichen überprüfen können.

Erfolgsgesetz 3: Setzen Sie Prioritäten

Nachdem Sie Ihre Ziele erfolgreich definiert haben, können Sie sich an die Umsetzung machen. Hierbei gehen Sie am besten nach dem Eisenhower-Prinzip vor. Es heißt, dass der ehemalige amerikanische Präsident alle seine Aufgaben allein nach der Wichtigkeit und Dringlichkeit unterschieden hat. Sie fragen sich, was nun das Wichtigste ist? Ganz einfach: Alles, was Sie näher an Ihr gewünschtes Ziel bringt!

Wichtig oder dringend: die Quadranten im Eisenhower-Prinzip     

Denkanstoß: Planen Sie Ihre Aktivitäten sorgfältig. Ihr Tag ist wertvoll!   

Sie haben nun 3 Erfolgsgesetze für Ihr Eigen- und Stressmanagement kennen gelernt. Integrieren Sie diese in Ihren Alltag!                         

MOTIVATIONS-BOOST FÜR MACHER   

Verabschieden Sie sich von Motivationsschwächen! Mit diesen 5 Tipps pushen Sie Ihre Eigenmotivation im Job um 100%. Der Gratis-Ratgeber für mehr Eigenmotivation im Job von Andreas Buhr verrät, worauf es wirklich ankommt und liefert Führungskräften noch 2 Bonus-Tipps dazu.     

  • einfach & schnell umsetzbar
  • zu 100% praxisrelevant
  • ehrliche Worte vom Experten
  • aus der Praxis für die Praxis
  • inkl. Bonus-Tipps für Führungskräfte  

Jetzt Gratis-Ratgeber für mehr Eigenmotivation im Job sichern

 

2017-12-20T12:41:34+00:00